Gemeinsames Gedenken an die Corona-Toten

Gemeinsames Gedenken an die Corona-Toten

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat am Sonntag zum gemeinsamen Gedenken an die Corona-Toten aufgerufen. Auch in der Region Stuttgart folgten am 18. April 2021 zahlreiche Städte und Menschen diesem Aufruf. Sie bekundeten damit ihre Anteilnahme und ihr Mitgefühl.

Am Klinikum Stuttgart in Stuttgart-Bad Cannstatt pflanzten Vertreter der Stadt und des Krankenhauses einen Baum als Zeichen des Gedenkens. In unmittelbarer Nähe der Intensivstation. Neben der Erinnerung an die Verstorbenen soll die gepflanzte “Rosa Winter-Kirsche” laut Stuttgarts Krankenhausbürgermeister Thomas Fuhrmann auch ein Zeichen der Hoffnung sein und des Dankes sein für die Arbeit der vielen Ärzte und Pflegekräfte im Kampf gegen die Pandemie und um jedes einzelne Leben.

In diesem Sinne sei auch der Baum ausgewählt worden. Die „Rosa Winter-Kirsche“ kann bis zu 5 Meter hoch werden. Ihr Farbenspiel und ihre prächtigen Blüten stehen sowohl für Leben und Reinheit als auch für Vergänglichkeit.

Bundesweit sind mittlerweile mehr als 80.000 Menschen an oder im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben. Die Zahl der insgesamt gemeldeten Fälle einer Infektion liegt laut RKI bei über 3 Millionen.