Gegen Diskriminierung: Queere Demo am Münsterplatz

Gegen Diskriminierung: Queere Demo am Münsterplatz

Fast die Hälfte der Homo-, Bi-, Trans- und Intersexuellen in Deutschland lebt ihre sexuelle Orientierung nicht offen aus. Das besagt eine Studie der Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (FRA). Der Grund: Viele haben Angst vor Diskriminierung. Gerade deshalb ist es auch den Ulmern wichtig zu zeigen, wie vielfältig unsere Gesellschaft ist. Am Münsterplatz haben gestern Menschen die Regenbogenflagge gehisst. Um am internationalen Tag gegen Homo-, Bi- und Transfeindlichkeit ein Zeichen zu setzen. Auch die Stadt Ulm setzt sich für Vielfalt in der Gesellschaft ein. Sie hat am Dienstag mehrere Diversity-Flaggen gehisst und eine Fotoaktion gestartet. Mehr dazu sehen Sie im Beitrag.