Gefahr durch Biberfraß: Sperrung des Rundwegs am Pfuhler See

Gefahr durch Biberfraß: Sperrung des Rundwegs am Pfuhler See

Der Rundweg am Pfuhler See ist derzeit gesperrt. Grund ist der Biberfraß, also Biber, die Bäume anknabbern und fällen, um so an Nahrung zu kommen.

Einige Bäume sind mit Draht geschützt. Hier nagt der Biber vergebens. Alle Bäume lassen sich jedoch nicht schützen. Hinzu kommt, die tierischen Baumfällarbeiten sind für den Menschen nicht ganz ungefährlich.

Der Biber ist eine geschützte Tierart und wurde erst vor kurzem erneut in der Region angesiedelt. Da wo der Biber sich wohl fühlt, soll er auch bleiben dürfen, so Robert Böttger. Der Mensch muss der Natur Platz zum Entfalten lassen.

Der Badespaß im Sommer ist übrigens nicht in Gefahr. Sobald es im Frühjahr wärmer wird, findet der Biber genug Nahrung am Boden und der Weg ist wieder frei.