Gebrauchter Abend für Bietigheim Steelers

Gebrauchter Abend für Bietigheim Steelers

Es sind Playoffs in der DEL 2 und die Bietigheim Steelers waren schon richtig gut in diese gestartet. 2 Siege in den ersten beiden Viertelfinalspielen gegen die Löwen aus Frankfurt bedeuteten gestern Abend bereits einen Matchball. Ein Sieg am Dienstagabend im Bietigheimer Ellental und die Steelers wären bereits im Halbfinale. Nachdem Steelers-Kapitän Nicolai Goc für 2 Minuten auf die Strafbank muss -trifft Sebastian Collberg zur Führung für die Gäste – nur vier Minuten später rutscht Steeles Torhüter Leon Doubrawa die Scheibe durch die Beine – 2:0 für Frankfurt. Das zweite Drittel und von einem Aufbäumen der Steelers ist nichts zu spüren – Frankfurt baut die Führung durch Alexej Dimitriev auf 3:0 aus – Kyle Sonnenburg erhöht auf 4:0 und Leon Hüttl sogar auf 5:0. Zumindest ein wenig Schadensbegrenzung konnte das Team von Coach Danny Naud im Schlußdrittel betreiben – in doppelter Überzahl trifft Riley Sheen zum 1:5. Bret Breitkreuz fälscht wenige Minuten später einen Schuss von Tim Süle zum 2:5 ab.  Die Aufholjagd wird dann aber beendet. In Überzahl macht der Frankfurter Sebastian Collberg alles klar – die Hessen gewinnen souverän mit 6:2. Bereits morgen Abend geht die Serie in Frankfurt weiter – gewinnt Bietigheim ziehen die Steelers ins Halbfinale ein – gewinnt Frankfurt kommt es am Samstag zum entscheidenden fünften Spiel.