Gastronomie erleichtert über sieben Prozent Umsatzsteuer kommendes Jahr

Gastronomie erleichtert über sieben Prozent Umsatzsteuer kommendes Jahr

Steigende Energiekosten hier, hohe Gasrechnung dort – die Inflation ist im vollen Gange. Dabei haben einige Unternehmen nicht mal die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie erfolgreich überstanden. In der Gastronomie bangen einige Restaurant- und Barsitzer um ihr Lokal. Die Bundesregierung will helfen. Erstmal mit der Regelung der Umsatzsteuern. Zu Beginn der Pandemie wurde auf Speisen in Restaurants die Umsatzsteuer auf sieben Prozent gesenkt. Nun wurde beschlossen, die Senkung im kommenden Jahr beizubehalten. Zehntausende Betriebe im Land atmen deshalb auf – auch wenn die Kostenseite aktuell gar nicht aufhört zu explodieren. Eines dieser betroffenen Lokale ist das Stuttgarter Restaurant Bo’s Burger & Bar. Noch macht Besitzer Necati Aydin kein Minus, doch viel übrig bleibt trotzdem nicht. Dennoch ist er erleichtert über den Beschluss der Ampel. Er hofft, dass die sieben Prozent Umsatzsteuer über das Jahr 2023 hinaus bestehen bleiben.