Fridays for Future zurück auf der Straße

Fridays for Future zurück auf der Straße

Nach einer längeren Pause gehen die Klima-Demos von Fridays for Future weiter. Auch in Stuttgart kommen dazu heute mehrere hundert Demonstranten zum gemeinsamen Protestzug durch die Stadt zusammen – und das trotz Corona.  

Das Virus hat auch die Bewegung in den letzten Wochen ausgebremst und viele Aktivitäten ins Netz verlagert. Doch jetzt sind die Aktivisten wieder zurück auf die Straße, um ihrer Forderung nach einer besseren Klimapolitik auch wieder öffentlichkeitswirksam mehr Nachdruck zu verleihen. 

Ausgangspunkt der Bewegung ist die schwedische Schülerin Greta Thunberg, die im August 2018 einen Sitzstreik vor dem Parlament in Stockholm abhielt und mehr Klimaschutz von der Politik forderteDaraus ist Fridays for Future eine  globale Bewegung entstanden, in der sich vor allem Schüler und Studenten für eine bessere Klimapolitik einsetzen. Sie werden inzwischen aber auch von vielen Politikern und Wissenschaftlern unterstützt.   

Bundesweit hat Fridays for Future an diesem Tag an insgesamt über 400 Orten zum Klimastreik aufgerufen.