Frank Stäbler und der letzte Motivationskick für Olympia

Frank Stäbler und der letzte Motivationskick für Olympia

Er ist schon bekannt für markige Sprüche – vor allem aber für sportlichen Erfolg – der dreifache Weltmeister im Ringen Frank Stäbler. Wenn er sich was in den Kopf setzt – dann macht der Musberger es auch – dieses Mal war es nichts Kleiners als die fixe Idee, kurz vor dem Abflug zu den olympischen Spielen in Tokio gemeinsam mit seiner Ringerkollegin Aline Rotter-Focken einen Fallschirmsprung zu wagen. Ein Sprung aus 4000 Meter für die beiden Ringer-Champions Aline Rotter-Focken und Frank Stäbler DER letzte Motivationskick für die olympischen Spiele- Tokio kann für die beiden jetzt kommen. Der Sprung in die Angst – er ist geschafft und auch die Mission 67 läuft. Bis zum Kampftag am 3. August muss Stäbler dieses Gewicht erreichen – das Normalgewicht des Musbergers liegt eigentlich bei rund 75 Kilo.