Förderprogramm Lernbrücken gegen Lernlücken

Förderprogramm Lernbrücken gegen Lernlücken

Am 13. September geht’s wieder los. Schülerinnen und Schüler aus Baden-Württemberg starten ins neue Schuljahr. Das letzte Jahr war für viele eine große Herausforderung. Viel Fernunterricht, kaum Präsenz. Durch die Pandemie sind teilweise riesige Wissenslücken entstanden. Die müssen jetzt dringend gefüllt werden. Das Förderprogramm Lernbrücken gegen Lernlücken an Schulen soll dabei helfen. Das Angebot findet in den letzten beiden Sommerferienwochen statt.

Ziel des Programms: Unterrichtsstoff in den Kernfächern aufholen. Das heißt: in Deutsch, Mathe und in Fremdsprachen. 54 000 Schülerinnen und Schüler nehmen landesweit teil und wollen nach den Ferien gut vorbereitet in die Schule starten.