Fördermittel gegen Gasthaussterben? Wie ein Ehinger Betrieb die Lage bewertet

Fördermittel gegen Gasthaussterben? Wie ein Ehinger Betrieb die Lage bewertet

Ein Salatbuffet, Tagessuppe und ein Schnitzel mit selbstgemachten Spätzle. Gesamtpreis: Knapp acht Euro. Mehr möchte Gasthofbetreiber Helmut Sorgenfrei aus Kirchen bei Ehingen nicht verlangen. Dabei haben es Gasthöfe immer schwerer. In den vergangenen zwanzig Jahren haben allein im Alb-Donau Kreis rund 20 Prozent der Betriebe dicht gemacht. Unter anderem, weil sich kaum noch Nachfolger finden. Das Land Baden-Württemberg bastelt dazu derzeit an einem Förderungsprogramm. In Ehingen kommt die Idee gut an.