Flughafen Stuttgart rutscht in rote Zahlen

Flughafen Stuttgart rutscht in rote Zahlen

Wie die Geschäftsführer mitgeteilt haben, rechnet der Flughafen in diesem Jahr mit rund 3,2 Millionen Passagieren. 2019 verbuchte der Flughafen mit über 12 Millionen noch einen neuen Passagierrekord. Der Rückgang von rund drei Viertel (75 Prozent) ist vor allem bedingt aufgrund von Corona, Flugverboten und andauernden Quarantäneregeln.

Auch die Anzahl der Flüge hat sich deutlich verringert. Um 65 Prozent auf rund 38.5000 Starts und Landungen in 2020. Der wirtschaftliche Verlust liegt damit im laufenden Jahr im höheren zweistelligen Millionenbereich. Die Verschuldung des Flughafens steigt deutlich.

Für 2021 zeigen sich die Verantwortlichen vorsichtig optimistisch.  Auch aufgrund der in Aussicht stehenden Impfstoffe erwarten sie eine leichte Erholung und gehen von 6 Millionen Fluggästen im kommenden Jahr aus. Um den wirtschaftlichen Verlust auszugleichen, wird es aber wohl noch drei bis vier Jahre brauchen.