Fellbacher organisieren private Hilfsaktion für Katastrophengebiet

Fellbacher organisieren private Hilfsaktion für Katastrophengebiet

In Rheinland-Pfalz sind die Menschen noch immer am Aufräumen. Schlamm und Trümmer lassen sich von Hand und mit Schaufeln nur schwer beseitigen. Das rheinland-pfälzische Rech hat es schwer getroffen. Deshalb haben rund 50 Fellbacher eine private Hilfsaktion gestartet und sich heute mit schwerem Gerät auf nach Rech gemacht, um dort mit anzupacken.

Robin Stängele ist einer von ihnen. Der Verkaufsberater für Baumaschinen war schon vergangenes Wochenende im Katastrophengebiet und macht sich heute wieder auf den Weg dorthin. Die Helfer haben aber nicht nur Radlader und Bagger im Gepäck, sondern auch Verpflegung – gespendet von Fellbacher Lebensmittelläden.

Die Maschinen werden jetzt 24 Stunden im Dauereinsatz sein.  Denn am Montag müssen Helfer und Maschinen wieder zurück in Fellbach sein. Wer die Aktion unterstützen möchte, kann unter dem Stichwort Ahrweiler spenden. Spendenkonto: DE46 6009 0100 0091 5010 08