Feinschliff nach dem Shutdown: Wir checken die Beautybranche

Feinschliff nach dem Shutdown: Wir checken die Beautybranche

Während am 4. Mai Friseure wieder öffnen durften, gilt das seit dem 11. Mai auch für gesichtsnahe Dienstleistungen. Heißt: Bartpflege, Wimpernfärben, Augenbrauenzupfen – all das ist wieder gestattet. Sehr zur Freude der Kosmetikbranche. Oder doch nicht? Was hat sich während Corona verändert und vor allem WIE hat es sich verändert? Laura Cloppenburg, Markus Bayha und Steffen Schmidt aus unserer Redaktion waren in Ulm unterwegs und haben mit den Dienstleistern gesprochen.