FCH siegt weiter – ratiopharm ulm in der Fremde stark

FCH siegt weiter – ratiopharm ulm in der Fremde stark

Der 1. FC Heidenheim feilt an einer neuen Siegesserie. Gegen Regensburg gewinnt die Mannschaft von Frank Schmidt mit 3:0. Christian Kühlwetter bringt den FCH in der ersten Hälfe in Führung. Noch vor der Pause sieht der Ex-Heidenheimer David Otto Rot. In Halbzeit zwei sorgen dann Robert Leipertz und Jan Schöppner für den Endstand. Durch den dritten Sieg in Folge klettert der FCH auf den 6. Tabellenplatz in der zweiten Liga.

Weniger Erfolg hat der SSV Ulm 1846 Fußball in der Regionalliga Südwest gehabt. Gegen Homburg verlieren die Spatzen mit 1:2. Johannes Reichert sorgt per Elfmeter für den einzigen Treffer der Ulmer. Das Spiel des VfR Aalen gegen Schott Mainz hingegen wurde nun doch abgesagt. Laut dem VfR hatte der Verein aufgrund von einigen positiven Corona-Tests nur noch 7 einsatzfähige Feldspieler. Trainer Uwe Wolf hatte zuvor mit einem Rücktritt gedroht, hätte das Spiel stattgefunden. Die Ulmer fallen durch die Niederlage auf Rang 3. Aalen bleibt 8.

Ratiopharm Ulm und fremde Hallen. Das passt einfach in dieser Saison. Bereits zum 5- Mal in Folge gewinnt die Mannschaft von Headcoach Jaka Lakovic in der Fremde. Gegen Gießen lassen die Ulmer Basketballer nichts anbrennen und ziehen bereits im 1. Viertel deutlich davon. Am Ende steht ein 76:87 auf der Anzeigetafel und der Sprung auf den 7. Tabellenplatz. Am Mittwoch geht es für ratiopharm Ulm im Eurocup gegen Gran Canaria weiter.

Kein Sieger im Handball-Derby in der 3. Liga. Die TSG Söflingen und der TSV Blaustein trennen sich mit 28:28. Erst nach dem Schlusspfiff gleichen die Hausherren per 7-Meter in der Ulmer Kuhberghalle aus und besiegeln das leistungsgerechte Unentschieden. Die Punkteteilung hilft keine der beiden Mannschaften so wirklich im Kampf gegen den Abstieg. Die Blausteiner bleiben mit nun 4 Punkten auf dem 11. Platz. Söflingen steht auf Rang 8 mit 8 Punkten.