FCH trifft in letzter Sekunde – Ochsenhausen gewinnt Schwaben-Derby

Ein Last Minute Tor entscheidet das Zweitligaspiel gegen Dresden und beschert dem FCH den ersten Heimsieg der noch jungen Saison. Tobias Mohr bringt zunächst die Heidenheimer nach 5 Minuten in Führung. Kurz nach der Pause gleicht der Aufsteiger aus Sachsen aus. In der 90. Minute steht dann Leipertz nach einem Abpraller goldrichtig und sorgt für den 2:1 Endstand. Durch den Sieg klettern die Heidenheimer auf den 10. Tabellenplatz. Kommenden Samstag ist der FCH beim SV Sandhausen zu Gast.

Die TTF Ochsenhausen entscheiden das Schwabenderby für sich. Die Entscheidung bringt aber erst das Doppel. Zunächst schlägt Tiago Apolonia Simon Gauzy und sorgt für die Neu-Ulmer Führung. Kanak Jha für die Tischtennisfreunde und Lev Katsman für Neu-Ulm holen jeweils die nächsten Punkte für ihre Mannschaft. Simon Gauzy bezwingt anschließend Vladimir Sidorenko. Im entscheidenden Doppel haben dann die Tischtennisfreunde die Nase vorn und gewinnen am Ende mit 3:2. Auf den knappen Derbysieg folgt für Ochsenhausen am Sonntag dann ein glattes 3:0 gegen Bergneustadt, Die Neu-Ulmer hingegen verlieren erneut und müssen sich Fulda-Maberzell mit 0:3 geschlagen geben. Ochsenhausen bleibt ungeschlagen auf Rang 2. Neu-Ulm liegt knapp hinter den Play-Off-Rängen auf Platz 5.

Einzelbeiträge

Alle Folgen im Überblick