Fahrschulen fordern Öffnung und warnen vor Ausbildungsstau

Fahrschulen fordern Öffnung und warnen vor Ausbildungsstau

Die Fahrschulen im Land haben auf dem Cannstatter Wasen für ihre Öffnung demonstriert. Im Anschluss sind sie im Autocorso durch Stuttgart gefahren, um auf ihre Situation aufmerksam zu machen. Die Route hat den Tross am Donnerstagnachmittag am Verkehrsministerium des Landes vorbei gebracht. Wie bei so vielen Branchen geht den Betrieben durch den Lockdown langsam die Luft aus.

Zwar können die Fahrschulen ihr Geschäft nach dem Lockdown fast zu 100 Prozent nachholen, doch mittlerweile hat sich ein Ausbildungsstau bei ihnen gebildet. Den müssen sie nach der Öffnung erst wieder abarbeiten. Oberstes Gebot der Fahrschulen ist es, die Menschen sicher auf den Straßenverkehr vorzubereiten und nicht im Eilverfahren.