Fahrrad- und Traktordemo gegen B27-Ausbau

Fahrrad- und Traktordemo gegen B27-Ausbau

Die Pläne für den sechsspurigen Ausbau der B27 zwischen Aichtal und Leinfelden-Echterdingen sorgen für Unmut bei verschiedenen Umweltschutzverbänden. Am Samstagnachmittag hatten Vertreter von rund zwanzig Organisationen zu einer Protestfahrt eingeladen, an der mehrere hundert Menschen teilnahmen. Dafür musste die B27 für rund eine halbe Stunde für den Autoverkehr in Richtung Metzingen gesperrt werden. Für die Demonstranten widersprechen die Pläne den Klimazielen, auf die sich Deutschland festgelegt hat. Sinnvoller wäre für sie eine Investition in den öffentlichen Nahverkehr. Auf dem Streckenabschnitt fahren nach Angaben des Regierungspräsidiums täglich durchschnittlich etwa 80 000 Autos. Schon jetzt kommt es in Stoßzeiten regelmäßig zu einer Überlastung.  Eine Prognose für das Jahr 2035 geht davon aus, dass der Autoverkehr weiter zunimmt.