Fabrikhallen auf dem Rinker-Areal sollen 2018 abgebrochen werden

Fabrikhallen auf dem Rinker-Areal sollen 2018 abgebrochen werden

Noch sieht man dem Rinker-Areal nicht an, dass dort bald kein Stein mehr auf dem anderen bleibt. Denn auf dem drei Hektar großen Gelände im Ravensburger Osten soll ein riesiges neues Wohngebiet für 500 bis 600 Menschen entstehen. Dafür müssen allerdings zuerst die Fabrikhallen abgerissen werden, die dort noch stehen. Wenn es nach den beiden Eigentümern, den Bauträgern Reisch aus Bad Saulgau und Rhomberg aus Bregenz, geht, legen sie Mitte nächsten Jahres mit den Abbrucharbeiten los. Ein Jahr später könnte dann der Startschuss für die rund 300 geplanten Wohnungen fallen. Auch ein Kindergarten und kleine Lebensmittelgeschäfte sind in dem Quartier geplant.