Ex-Trainer Uwe Wolf verklagt VfR Aalen

Ex-Trainer Uwe Wolf verklagt VfR Aalen

„Der VfR Aalen trennt sich von Cheftrainer Uwe Wolf.“ Diese Schlagzeile hat im Februar dieses Jahres bundesweit für Aufsehen gesorgt. Denn die Verantwortlichen des Fußball-Regionalligisten haben damals schwere Vorwürfe gegen den entlassenen Trainer erhoben. Im Juni folgte dann eine mehrmonatige Sperre von Uwe Wolf durch das Sportgericht des DFB wegen unsportlichen Verhaltens. Doch das Kapitel VfR Aalen und Uwe Wolf ist offenbar noch nicht beendet.

Jetzt muss der Verein sich vor dem Arbeitsgericht Aalen verantworten. Ex-Trainer Uwe Wolf hat den VfR laut eines Berichts der Südwestpresse auf Schadensersatz verklagt und fordert eine hohe fünfstellige Summe. Vorangegangen war die Beurlaubung des Trainers im Februar dieses Jahres. Uwe Wolf soll laut dem VfR unter anderem Vereinsmitglieder bedroht haben und Sponsoren angepöbelt haben. Aufgrund dieser Anschuldigungen sei es ihm aktuell nicht möglich eine neue Arbeit zu finden. Der VfR Aalen hingegen kündigt laut dem Bericht eine Widerklage an, da durch das Verhalten des Ex-Trainers der Verein einen erheblichen finanziellen Schaden erlitten habe.