Evobus stoppt Produktion

Evobus stoppt Produktion

Die Angst vor dem Corona-Virus macht ist in der Wirtschaft deutlich spürbar. Seit Beginn der Pandemie unternehmen immer weniger Menschen eine Busreise. Das hat Auswirkungen auf das Neu-Ulmer Werk von Evobus. Dort werden Reisebusse gebaut. Laut Informationen aus der Geschäftsleitung soll es in diesem Bereich seit März praktisch keine neuen Bestellungen mehr geben. Jetzt reagiert der Konzern und stoppt die Produktion von Reisebussen. Das bedeutet für die Mitarbeiter, dass sie ab Dezember bis voraussichtlich Februar zu fast 100 Prozent in Kurzarbeit sind. Allerdings stockt das Unternehmen das Kurzarbeitergeld auf 80 Prozent auf. Wie es im Frühjahr weitergeht, ist von der Auftragslage abhängig.