Eselsburgertal: bis zu 1000 kranke Eschen müssen fallen

Eselsburgertal: bis zu 1000 kranke Eschen müssen fallen

Im Naturschutzgebiet Eselsburgertal ist am Montag mit großen Fällarbeiten begonnen worden. Bis zu tausend Eschen müssen weg. Die kranken Bäume könnten unvermittelt umstürzen und somit Waldbesucher gefährden. Nach Angaben von Forstbezirksleiter Herrmann könnten 90 Prozent der Bäume durch den Pilzbefall absterben.

Die Wege im Eselsburgertal sind aufgrund der Fällarbeiten bis voraussichtlich Ende Oktober gesperrt. Bei einer Informationsveranstaltung können sich interessierte Bürger*innen am Donnerstagnachmittag selbst ein Bild machen. Der Forstbezirk Ulmer Alb bittet um Anmeldung unter ulmer-alb@forstbw.de