Erwin Müller klagt auf 45 Millionen Euro Schadensersatz

Erwin Müller klagt auf 45 Millionen Euro Schadensersatz

45 Millionen Euro Schadensersatz fordert der Drogerie-Unternehmer Erwin Müller von einer Schweizer Privatbank. Die hat ihn angeblich bei Aktiengeschäften falsch beraten. Die Bank bestreitet die Vorwürfe. Jetzt soll ein Gericht die Sache klären. Das hätte eigentlich schon vor vier Jahren passieren sollen. Lange war aber unklar, welches Gericht zuständig ist. Jetzt klagt Erwin Müller als Privatmann vor dem Ulmer Landgericht. Erschienen ist er aber nicht.