Entscheidung: Wie es mit dem bayerischen Amateurfußball weitergeht

Entscheidung: Wie es mit dem bayerischen Amateurfußball weitergeht

Kein Abbruch, sondern lediglich eine Pause. Mit diesem Sonderweg hat der bayerische Fußballverband versucht die Amateurfußball-Saison 2019/2020 zu retten und auf zwei Jahre auszuweiten. Nachdem aber Öffnungen im Sport immer wieder verschoben wurden hat der Verband Vereine befragt, wie mit der unterbrochenen Saison weitergemacht werden soll. Nun hat der BFV das Ergebnis verkündet: Saison-Abbruch mit Auf- und Absteigern. Mit mehr als 70 Prozent der Stimmen hat sich eine klare Mehrheit der bayerischen Amateur-Fußballvereine für diesen Weg ausgesprochen. Über Auf- und Abstieg soll eine Quotienten-Regel entscheiden. Der bayerische Fußballverband folgt der Meinung der Vereine und ruft dazu auf, das Ergebnis der Befragung wechselseitig zu respektieren. Die Wahlbeteiligung hat rund 80 Prozent betragen. Wie die kommende Spielzeit aussehen soll, wird in den nächsten Wochen beraten.