Ende von dreimonatiger Ungewissheit

Ende von dreimonatiger Ungewissheit

Nach insgesamt mehr als drei Monaten Schließzeit wird das Weingartener Hallenbad höchstwahrscheinlich am 7. Januar 2019 wieder eröffnen. Die Arbeiten am Boden des großen Schwimmerbecken sind beinahe abgeschlossen, so dass der Wiedereröffnung kaum mehr etwas im Wege steht. Allerdings dauert das Trocknen der Farbe so lange, dass das Bad auch in den Weihnachtsferien geschlossen bleibt. Bereits im September hatten sich erstmals Bodenplatten angehoben, so dass das Schwimmbad geschlossen werden musste. Mittlerweile ist klar: Die alte Bausubstanz aus den 1970er Jahren hielt der Sonneneinstrahlung nicht mehr Stand, so dass sich Druck aufbaute, der nach oben entwich und die Fliesen anhob. Die Kosten für die provisorischen Sanierungsmaßnahmen liegen bei rund 30 000 Euro.