Eine Teddyklinik zum Tag der Ersten Hilfe

„Nichts tun ist der größte Fehler, den man in der Ersten Hilfe machen kann“, weiß Verena Czasch vom Bayerischen Roten Kreuz in Neu-Ulm. Zum Welttag der Ersten Hilfe am Samstag, den 10. September 2022, planen die Helfer aus dem ganzen Kreisverband eine großangelegte Aktion, um Menschen die wichtigsten Maßnahmen näher zu bringen.

An verschiedenen Orten im Landkreis Neu-Ulm erklären Sanitäter und Erste-Hilfe-Ausbilder wie ein Notruf abgesetzt werden sollte, die stabile Seitenlage funktioniert oder ein Druckverband angelegt wird. Auch alle weiteren Fragen werden beantwortet. Von 10 bis 15 Uhr sind die Einsatzkräfte des BRK an folgenden Orten zu finden:

  • Altenstadt, Marktplatz (Aldi)
  • Bellenberg, Ulmer Straße (Edeka)
  • Illertissen, Marktplatz
  • Neu-Ulm, Wegenerstraße (Rewe)
  • Senden, Parkplatz Möbel Inhofer
  • Vöhringen, Memminger Straße (Rewe)
  • Weißenhorn, V-Markt

Die ganze Aktion ist kostenlos. „Man kann auch nur zum Zuschauen vorbeikommen“, ergänzt Verena Czasch.

Auch für Kinder haben die Einsatzkräfte des Roten Kreuzes an diesem Tag eine besondere Aktion vorbereitet. An jedem der Aktionsorte im Landkreis wird eine sogenannte Teddy-Klinik eingerichtet. „Wenn Kinder spielerisch mit den Themen der Ersten Hilfe in Kontakt kommen, verlieren sie die Angst davor“, verrät Constanze Meissner von der Kreisbereitschaftsjugend. Jedes Kind, das mit seinem Teddybär vorbeikommt, kann das Stofftier in der Teddy-Klinik unter fachkundiger Anleitung medizinisch versorgen.

Einzelbeiträge

Alle Folgen im Überblick