Ein Weihnachtshaus in Asperg

Ein Weihnachtshaus in Asperg

Asperg ist voll im Weihnachtsfieber. Das legt zumindest das Haus von Oswin Nitschke nahe. Das ist über und über weihnachtlich geschmückt. Und jeden Abend kommen Besucherinnen und Besucher vorbei, um die vielen Lichter und Figuren zu bestaunen.

97.000 Lichter, mehr als 100 Figuren und knapp zehn Kilometer Kabel hat die Familie in diesem Jahr in ihrem Garten verbaut. Das hat mehrere Monate in Anspruch genommen. Und auch tagtäglich steckt Oswin Nitschke mehrere Stunden in sein Hobby „Weihnachten“. Denn von 17 bis 20 Uhr hat er jeden Tag seinen Garten geöffnet. Plus eine Stunde zum Aufbau und eine zum Abbau. Aber für die vielen glücklichen Gesichter tut er das gern, wie er sagt.