Ein Tag mit Schäfer Florian Gulde

Ein Tag mit Schäfer Florian Gulde

Im 19. Jahrhundert war die bäuerliche Schafhaltung für die wirtschaftliche Entwicklung in Südwestdeutschland von großer Bedeutung. Noch heute sind Bayern und Baden-Württemberg die Bundesländer mit den höchsten Schafbeständen in Deutschland. Doch die Schäfer im Südwesten kämpfen um ihre Existenz: Kaum Verdienst und harte Arbeitsbedingungen. Der Stundenlohn eines Schäfers liegt im statistisch errechneten Landesdurchschnitt bei 6,50 Euro. Ein Betrieb im Salemer Umland trotzt diesen Umständen. Die Schäferei Gulde wird von Florian Gulde und seiner Familie in zweiter Generation geführt. Gegenwärtig umfasst die Schäferei rund 1000 Landschafe, deren Lämmer und 12 Zuchtböcke. Der Betrieb gehört zu einer der wenigen hauptberuflichen Schäfereien in Baden-Württemberg.