Ein Stück Normalität: Geschäfte öffnen nach Corona-Zwangspause wieder

Ein Stück Normalität: Geschäfte öffnen nach Corona-Zwangspause wieder

Nach wochenlangem Stillstand läuft das öffentliche Leben in Deutschland langsam wieder an: In Bayern öffnet der Einzelhandel am Montag, 27. April, in Baden-Württemberg sind Läden mit bis zu 800 Quadratmetern Verkaufsfläche seit heute, Montag, 20. April, schon wieder geöffnet. Auto- und Fahrradhändler, Buchhandlungen können sogar unabhängig von ihrer Größe wieder aufmachen.

Wie sieht das neue Einkaufen in Zeiten von Corona aus? Wir haben uns in Laupheim angeschaut, wie Händler mit der Situation und mit den gesetzlich vorgeschriebenen Hygiene- und Abstandsregeln umgehen.

Im Sportwarenladen von Harry Remane weisen Abstandsmarkierungen den Weg, ein Spuckschutz an der Kasse trennt Kunden von den 12 Mitarbeitern. Kunden bekommen kostenfrei eine Einwegmaske und können sich an einem Spender mit Desinfektionsmittel bedienen.

Bei Spielwaren Schaich ein paar Hundert Meter weiter können nur jeweils ein paar Kunden gleichzeitig in den Laden, jeder muss einen Einkaufskorb nutzen, der nach dem Einkauf desinfiziert wird.