Ein Song für die Helden der Corona-Zeit

Ein Song für die Helden der Corona-Zeit

Seit mehr als einem Jahr leben wir nun schon mit Corona-Einschränkungen. Und sind auch alle von Kontaktbeschränkungen, Abstandsregelungen oder Absagen von Freizeitmöglichkeiten wie Volks- oder Stadtfesten betroffen. Der Esslinger Song für die heimlichen Helden der Corona-Zeit soll nun Hoffnung schenken. 

Die Idee für den Song kommt dem Journalisten Alexander „Adi“ Maier beim Nachrichtenschauen. Er kontaktiert seinen Freund und Musiker „Buddy Bosch“. Dieser beschließt sofort: Da mache ich mit.

Von Beginn an ist klar: Das Lied soll neu sein – kein Cover Song. Deswegen wird eigens getextet und komponiert. Buddy Bosch und seine Ehefrau Daniela Kirchner produzieren den Song. Die heimlichen Helden wie beispielsweise der Renter von nebenan, Künstler oder die Beschäftigten der örtlichen Bäckerei singen die Strophen. Leser der Esslinger Zeitung singen den Refrain.

Der Songtext soll bis zur Veröffentlichung geheim bleiben, eines kann aber schon gesagt werden: In dem Lied singt ein Querschnitt der Esslinger. Vom Obdachlosen bis zum Oberbürgermeister.

Für alle Beteiligten ist das Lied eine Herzensangelegenheit und ein emotionales Projekt. Das Ziel dahinter ist klar: Leuten ein gutes Gefühl vermitteln. Ihnen zeigen, dass sie nicht allein sind und wir alle die momentane Situation gemeinsam meistern können.

Der Song erscheint am 05. März um 20 Uhr.