Ein Mann mit Brustkrebs möchte aufklären

Ein Mann mit Brustkrebs möchte aufklären

Im Leben von Walter Assmann läuft alles ziemlich rund: Er ernährt sich gesund, macht viel Sport, führt eine glückliche Beziehung. Außerdem ist er leidenschaftlicher Läufer – Marathons gehören bei ihm zum Alltag. Seine Ambition muss Assmann jedoch runterschrauben, als er eine Nachricht von seinem Arzt erhält: Er hat Brustkrebs. Alles fängt 2014 an, als seine Partnerin einen Knubbel neben seiner Brustwarze bemerkt. Anfangs nimmt Assmann den Knubbel eher auf die leichte Schulter und übt ohne Hintergedanken für den nächsten Marathon. Doch nach einer Odyssee von Arztbesuchen kommt dann die Diagnose. Für den damals 47-Jährigen bricht eine Welt zusammen. Er findet Halt beim Netzwerk Männer mit Brustkrebs e.V. und bei seiner Lebenspartnerin, die in der schweren Zeit eine große Stütze für ihn ist. Nach einigen Behandlungen besiegt Walter Assmann den Krebs. Nun möchte er auf Männer mit Brustkrebs aufmerksam machen. Er hofft, dass sich mehr Ärzte mit dem Thema auseinandersetzen. Doch er glaubt nicht, dass es nun mehr Voruntersuchungen bei Männern gibt – zu gering ist dafür noch die Zahl der Betroffenen.