Ein Jahr Corona – so geht’s den Stuttgartern damit

Ein Jahr Corona – so geht’s den Stuttgartern damit

Erinnern Sie sich noch daran, was Sie heute vor einem Jahr gemacht haben? Vielleicht waren Sie Skifahren, haben Geburtstag gefeiert oder sich auf die Fasnetszeit gefreut? All das ist heute echt schwer vorstellbar. Lockdwon und Lockerungen wechseln sich ab, die sozialen Kontakte sollen auf ein Minimum reduziert werden und das Kultur- und Vereinsleben liegt flach. Diese Einschränkungen sind für viele sehr belastend. Andere besinnen sich in der schwierigen Zeit auf andere Dinge, gehen raus in die Natur und genießen die Zwangsruhe. Auch die Stuttgarter haben das letzte ganz unterschiedlich erlebt. Aber der Wunsch nach Normalität ist deutlich spürbar.