DRK: Blutkonserven werden knapp

DRK: Blutkonserven werden knapp

Mit den Lockerungen im täglichen Leben kehrt auch in den Kliniken so langsam wieder Alltag ein. Während der Hochphase der Corona-Pandemie wurden viele Operationen verschoben oder abgesagt. Jetzt läuft der Betrieb wieder an, aber es fehlt an Blutkonserven. Laut dem Deutschen Roten Kreuz sind die Vorräte so gering wie schon lange nicht mehr. Bis zu 100 Konserven pro Tag fehlen derzeit. Das DRK ruft deswegen verstärkt zu Blutspenden auf. Das ist auch während der Corona-Pandemie möglich. Im Moment müssen sich Blutspender nur vorher anmelden, damit es nicht zu langen Wartezeiten kommt und Abstand gehalten werden kann.