Drama pur: FV Illertissen verliert Pokalfinale denkbar knapp

Drama pur: FV Illertissen verliert Pokalfinale denkbar knapp

Das wäre die große Chance für den FV Illertissen gewesen. Mit einem Sieg im Finale des bayerischen Toto-Pokals hätte die Amateurmannschaft aus dem Landkreis Neu-Ulm direkt um den DFB-Pokal mitspielen dürfen. Am Sonntag blieb es bis zum Schluss bei einem 0:0. Aber im Elfmeterschießen waren die Schwaben der Mannschaft von Türkgücü München dann doch unterlegen. Unrühmlich aufgefallen ist der Türkgücü-Fanblock – Immer wieder zünden die Anhänger des Münchner Vereins Benaglos und Böller. Beim Elfmeterschießen werden die Illertissener Spieler davon massiv gestört, ein Pfiff der Schiedsrichter bleibt aus. Und auch während der Partie kommt es zu mehreren elfmeterwürdigen Szenen die aber ungeahndet bleiben. So spielt nach dem 7:8 im Elfmeterschießen Türkgücü München im DFB-Pokal.