Dorothee Bär besucht die Digitale Doppelstadt

Dorothee Bär besucht die Digitale Doppelstadt

Die Staatsministerin und Bundesbeauftragte für Digitalisierung, Dorothee Bär, hat gestern die Doppelstadt besucht. Um sich ein Bild von den Digitalen Innovationen in Ulm und Neu-Ulm zu machen und von Bürgern und Unternehmen zu lernen besuchte sie mehrere Orte auf beiden Seiten der Donau. Unter anderem gab es einen Besuch beim „Boxenstopp“ auf dem Hans und Sophie Scholl Platz in Ulm bei dem sich Bürger beim Thema Digitalisierung mit einbringen können. Außerdem besuchte die Bundestagsabgeordnete die Ausstellung „Akku alle“ in dem die Zukunftsfähigkeit und Nachhaltigkeit der Batterietechnik behandelt wird. Später gab es dann auch noch einen Besuch auf der Bayerischen Seite mit Mitgliedern des Gründerzentrums und der HNU.