Digitale Bildung: Eisenmann lädt ihre Kritikerin ein

Digitale Bildung: Eisenmann lädt ihre Kritikerin ein

Kultusministerin Susanne Eisenmann hat zusammen mit Verena Pausder, Gründerin des Vereins „Digitale Bildung für Alle“, die Gemeinschaftsschule in Leutenbach besucht. Denn im Mai hatte Pausder in der Politshow Hart aber Fair die digitale Bildung an Schulen deutlich kritisiert. Daraufhin lud die Kultusministerin sie ein, zusammen mit ihr eine Schule zu besuchen. Die Wahl fiel auf die Gemeinschaftsschule in Leutenbach bei Winnenden, die beim Thema Digitalisierung eine Vorbildfunktion einnimmt. Heute Vormittag waren Eisenmann und Pausder im Unterricht dabei. Pausder hat auch da wieder Kritik geübt, legt aber vor allem Wert auf einen konstruktiven Austausch.