Die Ulmer Straßenbahn wird 125 Jahre alt

Die Ulmer Straßenbahn wird 125 Jahre alt

125 Jahre Straßenbahn in Ulm – gefeiert wird das mit einem Korso aus historischen Wagen. Alle waren im Laufe der Zeit in Ulm im Einsatz. Manche der Gäste stehen diese hier zum ersten Mal. Bei eingefleischten Straßenbahnern wecken sie nostalgische Gefühle. Gerhard Späth ist ehemaliger Straßenbahner und Werkstattleiter. Er kann sich noch erinnern, wie er als Kind am Tag des 50. Jubiläums von der Schule heimgekommen ist. Sein Sohn Jürgen ist später in seine Fußstapfen getreten und jetzt der Leiter des Bereichs Schienenfahrzeuge. Er fährt bei der Jubiläumsfeier den ersten und ältesten Wagen des Korsos – Baujahr 1905.
Dass die Straßenbahn in Ulm tatsächlich ihr 125-jähriges Bestehen feiern kann, ist gar nicht so selbstverständlich – es stand nämlich nicht immer gut um die Zukunft dieses Verkehrsmittels in Ulm. Obwohl am Wochenende 125 Jahre Straßenbahn Ulm gefeiert wurden, waren auch Gäste aus Neu-Ulm vor Ort. Denn dort wünscht man sich wieder die Anbindung mit der Straßenbahn.