Die Stadt Ulm regelt das Gehwegparken

Die Stadt Ulm regelt das Gehwegparken

1 Meter 50: So breit sollte der Gehweg sein, den die Stadt Ulm Fußgängern idealerweise zur Verfügung stellen will. Doch in manchen Straßen in Ulm sieht die Realität anders aus: Zugeparkte Gehwege und geringe Abstände, die das Leben der Fußgänger erschweren. Das soll sich ändern.

Noch in diesem Jahr will die Stadt auf insgesamt 43 Straßen in Ulm das Gehwegparken legalisieren. Möglich ist das aber nur, weil die Breite der Gehwege und Fahrspuren in diesen Straßen das zulässt. Überall, wo die Mindestbreite nicht eingehalten werden kann, wird das Gehwegparken nicht mehr geduldet: 55 bis 70€ und einen Punkt in Flensburg kostet dann das illegale Parken.

Ausführliche Informationen rund um das Thema Gehwegparken sind ab sofort auch auf der Internetseite der Stadt Ulm zu finden.