Die Stadt Senden verzichtet auf Kitabeiträge

Die Stadt Senden verzichtet auf Kitabeiträge

Laut der Südwestpresse verzichtet die Stadt Senden auf die Erhebung der Kitabeiträge des Jahres 2021 für die Monate Januar bis Mai. Diese Regelung soll gelten, wenn das Kind an nicht mehr als fünf Tagen im Monat betreut wurde. Das habe der Sozial-, Bildungs- und Kulturausschuss beschlossen. Den Trägern der privaten Kindergärten empfehle man sich dieser Regelung anzuschließen. Die Kosten soll zu 70% der Freistaat Bayern und zu 30% die Gemeinde selbst tragen.