Die Pandemie macht keine Pause: Schulen ächzen unter der Belastung

Die Pandemie macht keine Pause: Schulen ächzen unter der Belastung

Höhere Arbeitsbelastung, ein besorgniserregender Krankenstand und Ratlosigkeit an deutschen Schulen. Das hat eine Forsa-Umfrage unter den Schulleitungen im Land ergeben. Der Vorsitzende des Verbands Bildung und Erziehung Udo Beckmann sieht das „Kartenhaus, das wir deutsches Schulsystem nennen“ zusammenbrechen. Am Stuttgarter Königin-Olga-Stift Gymnasium hält es noch stand. Die ständigen Kurswechsel seitens der Politik bringen es aber zumindest ins Wanken. Wie die spontane Anordnung vom vergangenen Mittwoch (2.2.22): Schulen sollen jetzt selbst entscheiden, ob Klassen bei mehreren Corona-Fällen in Quarantäne müssen. Für Schulleiter René Wollnitz nicht tragbar, schließlich sei er Pädagoge und kein Virologe oder Mediziner. Er wünscht sich mehr Rückenwind aus der Bevölkerung für sich und seine Kollegen.