Die Lage auf der Intensivstation am Klinikum Stuttgart

Die Lage auf der Intensivstation am Klinikum Stuttgart

Das Robert Koch Institut meldet täglich Daten des DIVI-Intensivregisters (DIVI=Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin) zur Lage auf den Intensivstationen. Die sind zum Teil besorgniserregend und einige Ärztinnen und Ärzte fordern deshalb einen harten Lockdown.

Professor Doktor Jan Steffen Jürgensen ist ärztlicher Vorstand am Klinikum Stuttgart und gibt im Interview Einblicke über die dortige Situation auf der Intensivstation. Dort sei man „auf einem hohen Niveau“, was die Anzahl an intensivmedizinisch behandelter Patienten angeht. „Nicht ganz auf den Spitzenwerten der zweiten Welle, aber es geht in die Richtung“, erklärt Jürgensen. Zudem berichtet er davon, dass die Patientinnen und Patienten immer jünger würden. Das liege zum einen an der britischen Mutante, zum anderen an der hohen Impfquote älterer Menschen.