Die Auslastung der Intensivbetten in der Region Stuttgart

Die Auslastung der Intensivbetten in der Region Stuttgart

Die Zahl an Corona-Neuinfektionen ist weiterhin hoch- Mediziner schlagen teilweise Alarm und fordern aufgrund der hohen Auslastung auf den Intensivstationen einen harten Lockdown. Aber wie hoch ist denn die Auslastung nun wirklich- das Robert-Koch-Institut veröffentlicht dazu täglich die Zahlen vom DIVI-Intensivregister- die haben wir uns für die Region einmal angesehen. (BI) Die Grafik zeigt den prozentualen Anteil an freien Intensivbetten auf Kreisebene. Während in Stuttgart noch 14 Prozent frei sind, sieht die Lage in anderen Landkreisen besorgniserregend aus. Für den Landkreis Böblingen werden sogar null freie Betten gemeldet. Wir haben dort nachgefragt- vom Sprecher des Klinikverbunds Südwest erfahren wir, dass die Lage tatsächlich angespannt ist- Stand heute Mittag aber zwei Intensivbetten frei sindund zur Not auch noch Ausweichbetten zur Verfügung stehen würdenUnd auch die Rems-Murr-Kliniken in Schorndorf und Winnenden teilen uns mit, dass die Versorgung der Patienten noch sichergestellt sein soll. Dazu dient auch eine Corona-Notreserve an Betten mit zusätzlichen Beatmungsgeräten. Die gleiche Auskunft bekommen wir auch von den RKH-Kliniken im Kreis Ludwigsburg– auch sie widersprechen den Angaben des DIVI-Registers und melden uns noch freie Betten.