Der Wahlkreis Oberallgäu-Kempten-Lindau im Blick

Der Wahlkreis Oberallgäu-Kempten-Lindau im Blick

Am 26. September ist Bundestagswahl:  Aber wofür stehen die Kandidatinnen und Kandidaten hier vor Ort? Mit unserer Serie “Wahlkreis im Blick” stellen wir Ihnen hier im Journal die relevanten Personen und Positionen vor. In jeder Ausgabe haben wir den aussichtsreichsten Kandidaten Fragen gestellt, auf die sie uns mit selbstgedrehten Videos geantwortet haben. Heute schauen wir uns den Wahlkreis 256 an.

Der Wahlkreis 256 besteht aus Lindau, Kempten, dem Oberallgäu und ihren Kommunen. Ganze 225 000 Wahlberechtigte können am Wahltag darüber entscheiden, wen sie für ihre Region in den Bundestag schicken. Bislang hatte der CSU-Mann Gerd Müller, der als Entwicklungsminister auch in der Bundesregierung beteiligt war, das Mandat für den Wahlkreis inne.

Müller tritt bei dieser Wahl aber nicht mehr an, sondern die CSU-Politikerin Mechthilde Wittmann soll die Nachfolge für Müller antreten. Vor allem die SPD um Kandidat Martin Holderied hat da aber etwas dagegen.

Unser Journal-Reporter Paul Martin berichtet von der Weißensberger Halde bei Lindau.