Der Teufel ist los: Devils Ulm/Neu-Ulm wieder auf dem Eis

Der Teufel ist los: Devils Ulm/Neu-Ulm wieder auf dem Eis

In die Bayernliga aufsteigen und dann keine Chance bekommen sich zu beweisen. So erging es den Eishockeyspielern der Devils Ulm/Neu-Ulm. Denn nach nur sieben Spieltagen wird die Saison abgebrochen. Jetzt dürfen die Vereine wieder ganz normal aufs Eis. Die Vorbereitung auf die neue Saison haben sich die Devils Ulm/Neu-Ulm sicher anders vorgestellt: Lange gibt es kein Eis in der heimischen Donauhalle. Der Grund: Der sogenannte Beckenwasserkondensator der für das Eis sorgt muss ausgetauscht werden. Der wird aber im Ahrtal hergestellt, wegen der Hochwasser-Katastrophe gibt es dort mehrere Wochen Produktionsausfall. Jetzt wollen die Devils aber auf Teufel komm raus in der Bayern-Liga angreifen. Dafür hat das Team um Head Coach Robert Linke sich mit 12 neuen Spielern verstärkt und die Mannschaft deutlich verjüngt.