Das Ford Model T: Der Ur-Ur-Opa unserer Garagenschätzchen

Reiner Wilhelm aus Aidlingen hat ein Faible für Vorkriegsautos – besonders für das Model T von Ford. Davon hat er mehrere Ausführungen in seiner Garage, die ein kleines Museum ist, stehen. Sein erstes Vorkriegsauto ist das Ford Model T Fordor aus dem Jahr 1924. Damit ist das Fahrzeug zwei Jahre älter als Queen Elisabeth.

Die häufigste Frage, die Wilhelm gestellt wird: Fährt das Auto noch? – Ja, und wie. Der Model-T-Experte fährt mit seinen Wagen häufig in den Urlaub und legt so weite Strecken damit zurück. Höchstgeschwindigkeit: rund 65 Kilometer pro Stunde. In seiner Form erinnert der Ur-Ur-Opa unserer Garagenschätzchen stark an eine Kutsche. Außerdem ist es eines der ersten Fahrzeuge, das am Fließband produziert wurde und so die Weichen gestellt hat für die Massenproduktion von Automobilen.

Alle unsere Garagenschätzchen finden Sie hier.

Einzelbeiträge

Alle Folgen im Überblick