Demo gegen geplanten Stellenabbau bei Eberspächer

Demo gegen geplanten Stellenabbau bei Eberspächer

Im Mai hat der Automobilzulieferer Eberspächer überraschend angekündigt, seine Fertigung von Standheizungen bis 2022 nach Polen zu verlagern. In Esslingen sollen 300 Stellen gestrichen werden. Laut IG Metall will Eberspächer so rund 20 Millionen Euro einsparen. Die Gewerkschaft hat mit dem Betriebsrat ein eigenes Konzept erarbeitet. Mit dem sollen gut 10 Millionen Euro gespart werden können. Zudem könnte die Hälfte der Arbeitsplätze am Neckar erhalten werden. Dieses Angebot hat Eberspächer am Montag jedoch abgelehnt. Deshalb hat die IG Metall am Mittwoch zu einer Demonstration durch Esslingen aufgerufen. Am Donnerstag steht der nächste Verhandlungstag an.