Debatte im Bundestag: Kommt nun doch die Impfpflicht?

Debatte im Bundestag: Kommt nun doch die Impfpflicht?

Impfpflicht oder nicht. Darüber berät heute der Bundestag in einer Orientierungsdebatte. Ein eventueller Gesetzesentwurf ist vermutlich erst frühestens in einem Monat zu erwarten. Zeit also um zu diskutieren, ob eine Impfpflicht überhaupt zum Erfolg führt. Geht es nach der Bevölkerung, so ist laut dem ZDF-Politbarometer eine deutliche Tendenz pro Impfpflicht zu erkennen. Mitte vergangenen Jahres haben sich 33 Prozent für eine Impflicht ausgesprochen. Mittlerweile sind es 62 Prozent.

Viel Diskussionsbedarf. Dabei ist eine Impfpflicht keine neue Maßnahme. Für medizinische und pflegerische Einrichtungen wurde bereits ein Gesetz für eine Impfpflicht verabschiedet. Eine Impfpflicht gegen Pocken zum Beispiel hat die Krankheit in den 1970er Jahren ausgerottet, so Medizinhistoriker DR. Karl Heinz Leven.
Dennoch: mit Blick auf die aktuelle Pandemie und dem Wirkungsgrad der Corona Impfung bezieht Dr. Leven eine klare Stellung: Impfung ja, Impfpflicht, wenn dann nur beschränkt.

Die Frage, ob die Wirkung einer Impfpflicht zum jetzigen Zeitpunkt groß genug ist, ist ausschlaggebend. Wie die Ethikkommission und der Bundestag entscheiden werden, ist ungewiss.