Das gibts im Klostermuseum Ochsenhausen zu sehen

Das gibts im Klostermuseum Ochsenhausen zu sehen

Ochsenhausen ist nicht nur für seine gute Tischtennismannschaft und seine Eisdiele bekannt – auch die Klosteranlage ist sehenswert. Sie gehört zu den größeren barocken Klosteranlagen an der Oberschwäbischen Barockstraße. Innerhalb der Klostermauern gibt es seit 20 Jahren auch ein Museum, das jetzt nach der Corona-Zwangspause wieder geöffnet hat.

20 Jahre lang war der Betrieb des Museums Aufgabe der Stadt Ochsenhausen, jetzt sind die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg verantwortlich. Grundsätzlich wollen sie das Museum so weiterbetreiben, haben aber auch Ideen, was sie mittelfristig umsetzen wollen.