Darum nutzt die Leitstelle Biberach die strukturierte Notrufabfrage

Darum nutzt die Leitstelle Biberach die strukturierte Notrufabfrage

Ein Unfall auf der Autobahn, ein brennendes Haus, eine schlimme Verletzung – in solchen Situationen rufen wir sofort die 112 und landen dann bei der nächsten Leitstelle von Feuerwehr und Rotem Kreuz. Damit jeder Anrufer sicher sein kann, dass schnellstmöglich Hilfe unterwegs ist, nutzt die Leitstelle Biberach jetzt ein System für die strukturierte Notrufabfrage.

Das bedeutet, dass jeder Anruf nach einem bestimmten System abläuft – eine Software gibt die Fragen vor und schlägt basierend auf den Angaben des Anrufers auch vor, wie Erste Hilfe geleistet werden kann. Die Disponenten können die Abfrage jederzeit verlassen und Rettungsmittel anfordern sowie weitere Infos direkt an die Sanitäter schicken.

Die Integrierte Leitstelle des Roten Kreuzes in Biberach nutzt das System seit August. Deutschlandweit haben bereits 80 Leitstellen das System mit dem Namen „Notruftraining 112“.