Coronavirus zwingt Justiz zu Einschränkungen

Coronavirus zwingt Justiz zu Einschränkungen

Die baden-württembergische Justiz fährt im Kampf gegen das Coronavirus die Systeme in den Gerichten und Gefängnissen so weit wie möglich herunter. Häftlinge dürfen bis auf Weiteres nicht mehr besucht werden, es werden nur noch wichtige Prozesse verhandelt und die meisten Angestellten und Beamten nach Hause geschickt.

Justizminister Guido Wof, CDU, betont aber auch, dass die Handlungsfähigkeit der Justiz durch diese Einschränkungen nicht außer Kraft gesetzt worden ist.