Corona: Großveranstaltungen in der Region fallen aus

Corona: Großveranstaltungen in der Region fallen aus

Es dürfte ein sehr ruhiger Sommer werden – zumindest, was Großveranstaltungen über 1.000 Besucher angeht. Die sind bundesweit bis Ende August wegen der Corona-Pandemie nämlich weiterhin untersagt. Darauf haben sich gestern Bund und Länder verständigt. Viele Feste in der Region können jetzt nicht stattfinden.

Darunter fallen viele der Ulmer Schwörfeierlichkeiten, zum Beispiel das Nabada. Einen Schwörmontag wird es aber trotzdem geben – in sehr abgespeckter Form. Oberbürgermeister Gunter Czisch sei es ein persönliches Anliegen, die Tradition der Schwörrede auch in diesem Jahr weiterzuführen.

In Neu-Ulm ist unter anderem das Open Air im Wiley betroffen. Auch die Ipfmesse in Bopfingen im Ostalbkreis fällt durch das Verbot aus, ebenso das Kinder- und Heimatfest in Laupheim. Und zum ersten Mal seit dem Zweiten Weltkrieg wird es in Biberach kein Schützenfest geben.