Corona-Demo: Ein Nährboden für Verschwörungstheoretiker?

Corona-Demo: Ein Nährboden für Verschwörungstheoretiker?

Die Teilnehmerzahlen an den Demonstrationen in Stuttgart gegen die Corona-Beschränkungen steigen von Woche zu Woche. Auch an diesem Samstag sind wieder Tausende auf den Cannstatter Wasen gekommen. Die Politik ist aber besorgt, dass dort nicht nur für den Erhalt der Grundrechte demonstriert wird. Winfried Kretschmann sieht die Gefahr, dass dort eine Plattform für Rechtspopulisten und Verschwörungstheoretiker geboten wird. Das weisen die Veranstalter zwar von sich, die Einladung von Ken Jebsen als Redner lässt viele daran aber zweifeln. Der ehemalige rbb-Journalist hatte zuletzt mit einem Video auf seinem YouTube-Kanal Millionen Zuschauer erreicht, in dem er eine Verschwörung um Melinda und Bill Gates für die Corona-Pandemie verantwortlich machte und den Holocaust relativierte.